Diamonds for Love - Entflammte Sehnsucht

Inhalt und Meinung

 

3. Teil der Diamonds for Love Reihe.

Pippa Bennett hat erst eine gescheiterte Beziehung hinter sich, die Scheidung ist so gut wie durch, nur ihr Exmann ist weiterhin hinter ihrem Geld her, dieser hat sie nur geheiratet um das große Geld zu machen. Bei der Hochzeit ihres Bruders lernt die Eric sowie dessen Tochter Julie. Julie ist ein totaler Fan von Pippa und deren künstlerischen Fähigkeiten, bei ihrem Aufeinandertreffen bittet Pippa ihr sofort an, während ihrer Zeit in San Francisco bei ihr ein paar neue Techniken zu lernen. Natürlich kann Eric nicht ablehnen, da erst fast alle Wünsche seiner Tochter erfüllt.

 

Beide haben von Anfang an so eine Anziehung, während der nächsten zwei Wochen treffen beide immer wieder aufeinander, da Eric Julie jeden Tag zu Pippa ins Büro bringt. Eric spricht immer wieder offen an, was er über Pippa denkt und was er am liebsten mit ihr machen würde, nichtsdestotrotz halten sich beide zurück. Er und Pippa treffen sich auch immer wieder dabei sich zuhause und unternehmen etwas mit Julie.

 

Eric ist gegenüber Pippa sehr zuvorkommen und romantisch, macht ihr immer wieder kleine Geschenke und ist sehr aufmerksam, so süß, schickt beispielsweise ihre Lieblingskekse zur Arbeit. Er steht ihr auch bei ihrem Scheidungskrieg mit ihrem Exmann bei Seite, auch wenn sie anfangs alles alleine stemmen will und ihn außen vorhält.

 

Auch als Pippa´s Papa ins Krankenhaus kommt steht er an ihrer Seite und unterstützt sie. So stellt man sie Zusammenhalt und gegenseitige Fürsorge vor, obwohl sich beide noch nicht so lange kennen und auch noch nicht so nahe sind, steht er ihr bei. Beide komme sich immer Nähe, beide fühlen sich sehr wohl, nur beide haben immer wieder im Hinterkopf, das Eric nach der 2 Monaten wieder nach Boston zurückkehrt. Auch Julie fühlt sich wohl, und verbringt viel Zeit bei Pippas Mutter und ihren Cousins. Pippa hat eine große Familie mit vielen Geschwistern, die auch nur ihr bestes wollen. Die Familie von Pippa ist so liebenswert. :) so eine Familie kann man sich nur wünschen.

 

Julie verletzt sich bei Pippas Mum, Eric ist aufgebracht und distanziert sich von Pippa, erst wird durch den Krankenhausaufenthalt von Julie immer wieder an den Tod von Julie Mum erinnert. In diesem Moment ist Eric ungerecht gegenüber Pippa und trennt sich überstürzt von ihr, da er ja eh bald nach Boston zurückkehre und ihre Beziehung seiner Meinung eh nicht funktionieren würde. Zur gleichen Zeit ist Pippa sehr enttäuscht und sauer, nach einem Routinelabor, das bei ihr gemacht wurde, stellt sich dazu auch noch raus, dass sie schwanger ist. Natürlich möchte sie das Kind behalten.

 

Durch ein klärendes Gespräch mit seiner Mutter, hat Eric nochmals sein Leben überdacht und entscheidet sich mit Julie für ein Leben in San Franzisco. Zur gleichen Zeit machen ihm auch schon Pippas Brüder die Höhle heiß, da sie sein Verhalten gegenüber ihr gar nicht gutheißen. Eric sucht daraufhin sofort Pippa auf, beide vertragen sich und Pippa erzählt ihm auch von ihrer Schwangerschaft. Also wieder alles im Lot. Auch Julie ist begeistert. Bei Ultrastall stellt sich dann sogar raus, dass es Zwillinge sind. Wenig später heiraten die beiden dann sogar noch.

 

Fazit

 

So wünscht man sich das, super schönes Ende. Mir hat das Buch gut gefallen, zwar der Anfang ein bisschen langatmig, aber dann konnte mich voll in die Geschichte einfinden. Wirklich schön, so einen wie Eric kann man sich nur wünschen, schade, dass man sich so einen Mann noch nicht backen kann, so zuvorkommend, fürsorglich gegenüber Pippa in jeder Lebenslage. Mein erstes Buch von Layla Hagen, aber bestimmt nicht das Letzte.

 

Buchinfo

 

 

 

 

 

ISBN:9783492313278

 

Sprache:Deutsch

 

Ausgabe:Flexibler Einband

 

Umfang:336 Seiten

 

Verlag:Piper

Erscheinungsdatum:03.07.2018

 

Mir wurde das Ebook freundlicherweise als Rezensionsexemplar von Netgalley.de und dem Piper Verlag zu Verfügung gestellt. Vielen Dank nochmals :)

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0